News

Jägertagung im Schloss Stainz

Am:

Das Grüne Kreuz veranstaltete am 26. November im Schloss Stainz (Steiermark) eine Fachtagung über Jagdethik im 21. Jahrhundert. Die Vortragenden waren sehr gut ausgewählt, und man muss dem Präsidenten des Grünen Kreuzes Kom. Leo Nagy großes Lob aussprechen, dass er einer Fachtagung mit so exzellenten Vortragenden die Zustimmung gegeben hat. Negativer Beigeschmack dieser Veranstaltung war, dass weder der Geschäftsführer der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände Peter Lebersorger, noch die Landesjägermeister - ausgenommen der Landesjägermeister von Tirol - daran teilgenommen haben. Es zeigt, dass sie im 21. Jahrhundert noch nicht angekommen sind.

Weiterlesen …

Jäger als Trittbrettfahrer des Tierschutzes

Am:

Kommentare: 2

Warum werden Gatterjagden und die Jagd auf gezüchtete Fasane, Enten und Rebhühner ausgeübt und geduldet, ja sogar jagdpolitisch unterstützt, und als Jagd bezeichnet, obwohl hier alles was die Jagd „rundherum“ ausmacht wegfällt und die Jagdausübung tatsächlich nur noch das Töten des Wildes ist? Warum werden Gatterjagden und die Jagd auf Zuchtgeflügel geduldet, obwohl es hier ausschließlich um die Lust an der Zielfertigkeit beim Töten von Tieren geht, von Tieren, die eigens dazu gezüchtet werden, um für die Schießlust zur Verfügung zu stehen?

Weiterlesen …